• Abstrakter Expressionismus.
    Von Barbara Hess. Köln 2009.
    (SA) 24 x 30 cm, 96 S., durchgeh. farbige Abb., geb., Sonderausgabe.
    Früher 19,95 € jetzt nur noch
    geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, (R) = Restauflage (frühere Preisbindung aufgehoben, Vorauflage möglich), (M) = Bücher mit leichten Lagerschäden, (SA) = Sonderausgabe (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die geb. Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Als erste in Amerika entstandene Kunstbewegung mit weltweiten Auswirkungen brachte der abstrakte Expressionismus zwei sehr verschiedene Unterkategorien hervor: das Action-Painting und die Farbfeldmalerei, die am berühmtesten von Mark Rothko betrieben wurde. Die abstrakten Expressionisten wollten Emotionen und Ideen mittels Farbe, Form und Struktur - durch die Qualität der Pinselstriche und andere Kennzeichen wie etwa das Tropfenlassen der Farbe - direkt auf der Leinwand ausdrücken. Sie begrüßten dabei Un- und Zufälle und feierten den Akt des Malens selbst. Die Künstler: William Baziotes, Helen Frankenthaler, Arshile Gorky, Adolph Gottlieb, Philip Guston, Hans Hofmann, Franz Kline, Willem de Kooning, Lee Krasner, Joan Mitchell, Robert Motherwell, Barnett Newman, Jackson Pollock, Ad Reinhardt, Mark Rothko, David Smith, Theodoros Stamos, Clyfford Still, Mark Tobey und Bradley Walter Tomlin.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten