• Alexandra Exter. Farbrhythmen.
    Hg. Joseph Klibitsky. Katalog, St. Petersburg 2001.
    (R) 25 x 31 cm, 176 S., 91 Abb., davon 76 in Farbe, geb.
    Früher 23,00 € jetzt nur noch
    geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, (R) = Restauflage (frühere Preisbindung aufgehoben, Vorauflage möglich), (M) = Bücher mit leichten Lagerschäden, (SA) = Sonderausgabe (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die geb. Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Die Farbe spielt im Werk von Alexandra Exter eine herausragende Rolle: Exter liebte lichtgesättigte Farben und experimentierte mit der Dynamik, dem Rhythmus und den Wesensmerkmalen von Farbtönen. Inspiriert von Kubismus, Futurismus, Suprematismus und Konstruktivismus leben ihre Bilder durch das beziehungsreiche Verhältnis geometrischer Formen, Linien und Farbflächen. 1916 begann sie ihre fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Leiter des Moskauer Kammertheaters, Alexander Tairow und setzte die neue Konzeption der Synthese von Bühnenbild, Kostümen und Schauspielern um. Mit mehr als 70 Abbildungen ihrer Werke, ergänzt um Archivaufnahmen aus ihrem Leben sowie Texten zu ihren abstrakten Gemälden, ist dieses Buch eine wichtige Monographie zum Werk der Künstlerin. (Text dt., russ.)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten