• Alfred Nungesser Berlin 1930. Symphonie der Großstadt.
    Von Mechthild Haas. Heidelberg 2006.
    (R) 24 x 30 cm, 80 S., mit 50 Abb., davon 40 in Farbe, pb.
    Früher 28,00 € jetzt nur noch
    geb. = fester Einband, pb. = Paperback-Ausgabe, (R) = Restauflage (frühere Preisbindung aufgehoben, Vorauflage möglich), (M) = Bücher mit leichten Lagerschäden, (SA) = Sonderausgabe (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die geb. Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Der Künstler Alfred Nungesser (1903-1983) hat eine bislang weitgehend unentdeckte und unpublizierte Seite: Im Jahr 1930 fertigte er in Berlin rund 100 Collagen aus Illustrierten, die einzigartige zivilisationskritische Dokumente zum Leben in der industrialisierten Großstadt bilden. Der Künstler türmt Versatzstücke zu gigantischen Aufbauten, in denen Übermacht und Magie der Großstadt zum Himmel wachsen. Personengruppen werden nach geometrischen Formen angeordnet, womit Nungesser die Auswirkungen industrieller Strukturen auf Leben und Rhythmus der Menschen thematisiert. Er entlarvt die politische Propaganda, die die Bevölkerung zur gleichgeschalteten Masse macht.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten