0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Manufakturbauten im Berliner Raum seit dem ausgehenden 17. Jahrhundert.

Von Werner Martin. Berlin 1989.

25,3 x 17,5 cm, 219 S., zahlr. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 418056
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Manufakturbauten waren Großproduktionsstätten des Barockzeitalters und zählten neben den Kasernen, Arsenalen, Marställen oder Speichern zu den wichtigsten königlichen Bauaufgaben. Damit waren sie Bestandteil der Staatsbaukunst, in der sich das Herrschaftssystem des absolutistischen Staates widerspiegelte. In Brandenburg-Preußen war diese Baukunst hauptsächlich von den klassischen Ideen holländischer und französischer Barockarchitektur, aber auch von den Einflüssen italienischer und englischer Barockbaukunst geprägt. Als einzige konnte die 1761 gegründete, ab 1918 Staatliche Porzellanmanufaktur Berlin ihren Betrieb bis heute aufrechterhalten.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.