Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Das Feldmesserbuch. Ein Meisterwerk der spätantiken Buchkunst.
    Von Gromaticus Hyginus. Hg. Jens-Olaf Lindermann u.a. Darmstadt 2019.
    24 x 28 cm, 236 S., 136 farb. und 4 s/w-Abb., Leinen mit Prägung.
    Versand-Nr. 1150758
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Die Landvermessung war in der technisch hoch entwickelten Welt des Römischen Reiches eine maßgebliche Disziplin. Bei der Anlage von Tempeln oder Legionskastellen, bei der Stadtplanung, dem Straßenbau oder auch der Landzuteilung spielte die Kunst der »Feldmesser« eine grundlegende Rolle. Einer der bedeutsamsten Texte dieser Disziplin ist das sogenannte »Feldmesserbuch« (De limitibus constituendis) des Autors Hyginus Gromaticus aus dem 1. Jh. n. Chr. Diese Schrift ist unter anderem in zwei reich illustrierten Handschriften erhalten, deren Abbildungen in diesem Band präsentiert werden. Der Band bietet die erste deutsche Übersetzung des Feldmesserbuches überhaupt. Eine ausführliche Einführung erläutert die philologischen Hintergründe und die Bedeutung für Technik, Mathematik, Astronomie und für die Rechtsgeschichte. Der synoptisch gesetzte lateinische und deutsche Text enthält rund 130 einzigartige, teils spätantike Illustrationen, die die beschriebenen Sachverhalte veranschaulichen.
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten