0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

J.W. Goethe: Reineke Fuchs. Mit Aquarellen von J.H.W. Tischbein

Hg. Hermann Mildenberger. Frankfurt 2004.

196. S., zahlr. Abb., Ln. im Schmuckschuber.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 268470
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

2003 wurde bei Christie’s in New York ein großer Teil des Tischbein-Nachlasses versteigert. Die Stiftung Weimarer Klassik hat den Zuschlag für den umfangreichsten Teil erhalten. In dem Konvolut befindet sich eine Reihe von bedeutenden Gouachen und Aquarellen zu Goethes »Reineke Fuchs«. Die meisten der Bilder aus Privatbesitz waren der Öffentlichkeit bisher unbekannt. Im vorliegenden Band werden diese Illustrationen Tischbeins erstmals publiziert. Der Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (1751-1829) hat eine brillante, farbenfrohe Illustrationsfolge zum Werk seines Freundes gestaltet. Doch nicht nur bildkünstlerisch, sondern auch literarisch hat er sich mit dem »Reineke Fuchs« auseinandergesetzt. Er entwarf einen »Anti-Reineke-Fuchs«, eine verblüffend gegenläufig konzipierte Fabel, in der er die Füchse mit ihrer übergroßen Schläue in die eigene Schlinge gehen und das intrigante Spiel verlieren läßt.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.