Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Zwischen Orient und Okzident. Kunstschätze des Kreml von Iwan dem Schrecklichen bis Peter dem Großen.
    Katalogbuch, Staatl. Kunstsammlungen Dresden 2012.
    24,5 x 30,5 cm, 328 Seiten, 267 Farbabb., geb.
    Versand-Nr. 577952
    Sofort lieferbar.
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Nicht erst seit Peter dem Großen stand das Zarenreich in regem Austausch mit westlichen und östlichen Mächten. Bereits unter Iwan dem Schrecklichen war der Kreml ein Kreuzpunkt verschiedener Kulturen, wie etwa 160 Meisterwerke aus dem Moskauer Kremlmuseum, der einstigen Schatzkammer der Zaren, eindrucksvoll illustrieren. Es handelt sich dabei um Erwerbungen und Geschenke, die dem Zaren aus West und Ost verehrt wurden. Orientalische Kostbarkeiten trafen ebenso den Geschmack der Zaren wie westeuropäische Goldschmiedearbeiten. Davon angeregt entstanden in den Kremlwerkstätten Werke, in denen sich europäischer Geschmack und altrussische Traditionen formvollendet verbinden. Die Schätze waren wesentlicher Bestandteil höfischer Repräsentation. Sie führten den Zeitgenossen Macht und Reichtum des Zarenreiches vor Augen und faszinieren bis heute. (Deutscher Kunstverlag)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten