0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Helme des Hephaistos. Handwerk und Technik griechischer Bronzen in Olympia.

Von Hermann Born. München 2009.

22 x 30 cm, 140 S., 80 z.T. farbige Abb., pb.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 445207
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Hephaistos, der lahmende Gott, einziger Handwerker im griechischen Olymp und in eine sonderbare Mythologie eingebunden, hatte seine Werkstatt unter dem Vulkanon, wo er mit den Zyklopen als Gesellen Schmuck, Waffen und Gerät für die Götter und vereinzelt auch für Sterbliche schmiedete. Die seit über 130 Jahren andauernden deutschen Ausgrabungen im Heiligtum von Olympia erbrachten nicht die erwarteten antiken Kunstschätze. Doch wurden dort Unmengen von Kleinfunden geborgen, die Olympia zum reichsten Metallfundort der klassischen antiken Welt machten. Eine besondere Kategorie stellen dabei die Waffenfunde mit einer Dominanz der Bronzehelme dar. Den Geheimnissen der schmiedenden Jünger des Hephaistos auf der Spur stellt Hermann Born die Ergebnisse seiner Grundlagenforschungen, fotografisch hervorragend dokumentiert, in diesem Band exemplarisch vor.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.