0 0

Cinema präsentiert: Und ... Action! - Stunts, Fights, Crashs.

Von Cinema - Das Kino-Magazin. 2023.

22 x 28 cm, 226 S., durchgehend vierfarbig, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1522035
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Schon die ersten Filme aus den frühen Tagen des Kinos am Ende des 19. Jahrhunderts waren nichts anderes als Actionfilme - gezwungenermaßen. Denn die nur wenige Minuten langen Streifen konnten eben noch kein kompliziertes Drama erzählen, sie hatten Erfolg wegen der Sensation der auf der Leinwand zu sehenden Bewegung - »Movies« eben. Viele Filme aus Hollywood und anderen Kinoländern enthielten Actionsequenzen, aber erst zu Beginn der 1970er- Jahre wurden Actionszenen zum organisierenden Prinzip: Stunts, Fights und Crashs übernahmen dabei dieselbe Funktion wie die Lieder im Musical. Mit den muskelbepackten Hünen der 1980er und 1990er wurde das Genre des Actionfilms beherrschend und zeigte seine enorme Vielfalt. Der moderne Actionheld war im Grunde der alte Westernheld, der aus der Natur in den Großstadtdschungel kam, um dann ab den 2000ern großenteils vom Superhelden abgelöst zu werden, der in Comicwelten seine Abenteuer bestand. Cinema, Deutschlands renommierteste Filmzeitschrift, hat die Archive geöffnet und präsentiert auf 224 Seiten die Geschichte des modernen Actionfilms, die 100 besten Filme des Genres wie etwa »Stirb langsam« oder »Mad Max: Fury Road«, die wichtigsten Stars wie Keanu Reeves, Arnold Schwarzenegger oder Charlize Theron sowie die prägenden Regisseure.