0 0

Moving Pictures. Karl Struss and the Rise of Hollywood.

Hg. Jonathan Frembling u.a. Katalog, Amon Carter Museum of American Art Fort Worth 2024.

23,5 x 28 cm, 224 S., 160 farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 1526936
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


«Moving Pictures« beleuchtet die Hollywood-Karriere des bahnbrechenden Künstlers Karl Struss (1886-1981), der gleichermaßen mit unbewegten und bewegten Bilder zu Starruhm gelangte. Anhand von Fotografien, Filmen und Archivmaterial erzählt der Band seine multimediale Geschichte und zeichnet nach, wie der gefeierte Fotokünstler Struss zu einem der führenden Kameramänner Hollywoods wurde. In den 1920er-Jahren wandte sich Struss vorwiegend bewegten Bildern zu und stand bei Filmen wie »Ben Hur« (1925) und »Sonnenaufgang - Lied von zwei Menschen« (1927) hinter der Kamera. Im Laufe seiner Karriere arbeitete er mit den berühmtesten Leinwandstars und Regisseuren seiner Zeit wie Charlie Chaplin, Mary Pickford, Mae West, D.W. Griffith und Walter Murnau. Vor allem sein technischer und künstlerischer Beitrag zu »Sonnenaufgang« war revolutionär. Bis heute gilt der Film als ein Höhepunkt der Stummfilmkunst, und zu Recht erhielten Struss und sein Kollege an der Kamera, Charles Rosher, für »Sonnenaufgang« den ersten je vergebenen Oscar für die beste Kamera. Erstmals seit dreißig Jahren bietet mit »Moving Pictures« nun eine Monografie ein Gesamtbild von Struss’ Schaffen. (Text engl.)