0 0

DEFA-Verboten! 19 DVDs.

Produktion 1965-1981.

19 DVDs, 31 Std. 30 Min., Sprache dt., Dolby Digital 2.0., Bild programmteilabhängig, Extras: Booklet von Dr. Rolf Giesen, Zeitzeugen-Gespräche, Kurzfilme: Ernst Barlach in Güstrow (Der verlorene Engel), Barfuß und ohne Hut (Jahrgang 45), Der Regisseur Frank Beyer (Ausschnitte aus Spur der Steine), Probeaufnahmen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1467921
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Mit Manfred Krug, Erwin Geschonneck, Eberhard Mellies, Elfriede Née, Rolf Hoppe u.a. Ich bin der neue Parteisekretär. - Und ich bin Pittiplatsch, der Liebe. Manfred Krugs frecher Kommentar aus »Spur der Steine« landete zusammen mit einer fast kompletten Jahresproduktion des DEFA-Studios für Spielfilme nach dem 11. Plenum des ZK der SED im Dezember 1965 im Giftschrank. Berichterstatter Erich Honecker monierte Nihilismus, Skeptizismus und Pornografie. Gleichzeitig mit diesen sind auch alle weiteren der Zensur zum Opfer gefallenen Spielfilme der DEFA zwischen 1951 und 1981 dokumentiert. Inhalt: 01. »Berlin um die Ecke«, 02. »Denk bloß nicht, ich heule«, 03. »Der Frühling braucht Zeit«, 04. »Hände hoch oder ich schieße«, 05. »Jahrgang 45«, 06. »Das Kaninchen bin ich«, 07. »Karla«, 08. »Spur der Steine«, 09. »Der verlorene Engel«, 10. »Wenn du groß bist, lieber Adam«, 11. »Fräulein Schmetterling«, 12. »Das Beil von Wandsbek«, 13. »Die Schönste«, 14. »Sonnensucher«, 15. »Sommerwege«, 16. »Das Kleid«, 17. »Die Russen kommen«, 18. »Die Taube auf dem Dach«, 19. »Jadup und Boel«.