Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Letztes Jahr in Marienbad (Special Edition). DVD.
    Von Alain Resnais. Produktion 1960/2018.
    1 DVD, 1 Std. 31 Min. plus 2 Std. 30 Min. Extras, dt., franz., Untertitel dt., engl., franz., Dolby Digital mono, Widescreen (s/w), Extras: Booklet, Einführung von Ginette Vincendeau, Kurzfilme »Das Lied vom Styrol« (1958) und »Alles Gedächtnis der Welt« (1956), »Im Labyrinth von Marienbad« (Porträt über Alain Robbe-Grillet).
    Versand-Nr. 1119656
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Mit Delphine Seyrig, Giorgio Albertazzi, Sacha Pitoeff, Francoise Bertin und anderen. In einem prunkvollen Barockschloss begegnet ein Mann einer Frau und erzählt ihr, sie hätten vor einem Jahr eine Affäre miteinander gehabt und diese Zusammenkunft verabredet, um gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Obwohl die Frau, die sich in Begleitung eines anderen Mannes befindet, sich an das angebliche Liebesverhältnis und das Versprechen nicht erinnern kann, hindert es sie nicht daran, den Schauplatz zusammen mit dem geheimnisvollen Fremden zu verlassen. »Letztes Jahr in Marienbad« wurde digital in einer 4K-Auflösung restauriert. Dabei diente das gut erhaltene Negativ aus dem Jahr 1960 als Ausgangsmaterial. Die digitale Kalibrierung des Schwarzweißfilms nahm Jérôme Bigueur vor, der das Originalnegativ mit der Postproduktions-Software Da Vinci Resolve bearbeitete und einscannte. So konnte man den Kontrast des Originals und die Schönheit der Schwarzweißtöne wieder herstellen. Die Eleganz der Bilder und die Raffinesse der Lichtführung von Chefkameramann Sacha Vierny konnten so besonders unterstrichen werden. Alain Resnais und Sacha Vierny hatten den Breitwandfilm mit der Vorsatzoptik Dyaliscope gedreht, mit der man die beste Schärfe in allen Bildbereichen erzielt. Die Anschlüsse zu den visuellen Effekten verglich man mit Hilfe einer Verleihkopie von 1961. Schließlich entfernte man noch die Staubpartikel und wenigen Kratzer auf dem ursprünglichen Zelluloidmaterial. Auch der Ton wurde mit Hille der originalen Tonmischung komplett digital restauriert.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten