Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Abisag Tüllmann. 1935-1996 Bildreportagen und Theaterfotografie
    Historisches Museum Frankfurt 2010/11
    24,5 x 30 cm. 304 Seiten, ca. 260 Duplex- & 40 farb. Abb., geb.
    Versand-Nr. 490199
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Die Fotografin Abisag Tüllmann (1935-1996) beobachtete als Bildjournalistin mit großem Engagement die politischen und sozialen Entwicklungen ihrer Zeit und war zugleich eine der bedeutendsten deutschen Theaterfotografinnen. Nach ihrem fulminanten Debüt mit dem Fotobuch »Großstadt«, einem Portrait der Stadt Frankfurt, hielt sie im Umfeld von Studentenunruhen, Bürgerbewegungen und Kunst-Avantgarde Daniel Cohn-Bendit, Joschka Fischer, Rudi Dutschke oder Joseph Beuys in Fotografien fest, die in das allgemeine Bildgedächtnis eingegangen sind. Mit ihrer Kamera begleitete sie als international tätige Berichterstatterin unter anderem den Nahostkonflikt und die Befreiungsbewegungen in Afrika. Daneben übersetzte Tüllmann bahnbrechende Bühneninszenierungen von Claus Peymann, Peter Stein oder Robert Wilson in eine künstlerisch eigenständige Bildwelt. Die Publikation zur vielbeachteten Ausstellung im Historischen Museum Frankfurt/M. stellt auf rund 300 Abbildungen den ersten repräsentativen Querschnitt durch ihr erstaunlich vielfältiges Gesamtwerk vor.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten