0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Japanische Photographie. Lust und Leere.

Japanische Photographie. Lust und Leere.

Hg. von Peter Weiermair.

24 x 27 cm, 176 S., 160 Abb. in Farbe und Duotone, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 101052
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Lust und Leere - zwei dialektische Pole der japanischen Philosophie: Weltzu- und Weltabgewandtheit, das Persönliche und das Allgemeine, der Genuß und die Askese. Mit »Lust« wird jenes Tabu angesprochen, das Japan immer stärker aufbricht: Körperbezogenheit und Sexualität. Lust bedeutet größte Weltverbundenheit, ein Begriff, der mit der voyeuristischen Komponente der Fotografie und der exhibitionistischen des Fotografiertwerdens zu tun hat. Mit »Leere« wird die buddhistische Leere, die Zeitlosigkeit angesprochen wie auch ein Zustand der Entfremdung, der gerade im Japan von heute am radikalsten zur Erscheinung kommt.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.