0 0

Edelhure Nitribitt. Die Rosemarie aus Mendig.

Über den Menschen hinter dem Mythos. Von Martina Keiffenheim. Daun 2022.

13,5 x 21 cm, 220 S., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 1464418
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Rosemarie Nitribitt, geboren am 01. Februar 1933, ermordet am 01. November 1957. Ihr Leben und ihr Sterben sind ein Stück deutscher Nachkriegsgeschichte. Unzählige Filme, Bücher und Presseartikel befassten und befassen sich mit ihrem Leben und ihrem brutalen Tod. Martina Keiffenheim zeichnet als erste und einzige Autorin anhand von Zeitzeugenaussagen, Bildern und Aktenvermerken akribisch Rosemaries Lebensweg nach - insbesondere den ihrer Kindheit und Jugend. Konsequent geht sie der Frage nach: Wie wurde Rosemarie Nitribitt eigentlich zu dieser skandalumwitterten Frau der Zeitgeschichte? Wer oder was hat ihr Leben beeinflusst? In Verbindung mit historischen Daten, regionalen und überregio- nalen Ereignissen ergibt sich das Bild einer außerordentlich erfolgreichen, beliebten, unabhängigen Geschäftsfrau mit Kontakt zu bedeutenden Persönlichkeiten der Wirtschaft und Politik - und das ausgerechnet in den prüden 1950er-Jahren. Gleichzeitig aber war Rosemarie einsam und verletzlich. Eine junge Frau, die Zeit ihres Lebens auf der Suche war nach Geborgenheit, Glück, Liebe und Anerkennung. Martina Keiffenheim beschäftigt sich eingehend mit dem Menschen hinter der Fassade der Edelhure.