0 0

So malerisch! Menzel und Friedrich der Zweite.

Von Claude Keisch. Leipzig 2012.

16,5 x 25 cm, 144 Seiten, 85 Abb., davon 25 Abb. in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Versand-Nr. 553042
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Adolph Menzels (1815-1905) Lebenswerk wird gern verkürzt dargestellt: Sein Ruhm scheint mit dem Friedrichs des Zweiten (1712-1786) dauerhaft verknüpft. Dass aber der Künstler die letzte seiner großen »Friedrich-Kompositionen« nicht nur unvollendet ließ, sondern sie auf dem Gipfel des Erfolgs als Maler des Königs mutwillig beschädigte, überrascht. Sogar sein bekanntestes Gemälde ließ er nicht mehr gelten: »Das Flötenkonzert«. Warum Menzels »Projekt«, die Person und nicht den Heroen Friedrich darzustellen, zu scheitern drohte, schildert Claude Keisch in seinen kenntnisreichen Essays. Dieser Band erscheint anläßlich der Berliner Ausstellungen über Friedrich den Großen im Deutschen Historischen Museum im Jahr 2012 .(Seemann Henschel)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.