0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Karl Groß Tradition als Innovation. Dresdner Reformkunst am Beginn der Moderne

Von Petra Klara Gamke.

21 x 28 cm, 384 S., 52 Farbtafeln, 370 s/w-Abb., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 318914
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

München 2004. Heidelberger Schriften zur Kunst I. Die Bedeutung der reformerisch arbeitenden Traditionalisten für die Moderne wurde lange unterschätzt. In einer Monographie mit Werkkatalog über den Protagonisten der kunstgewerblichen Reformbewegung in Dresden, Karl Groß (1869-1934), geht die Autorin der Frage nach, inwieweit die Nutzbarmachung historischer Stile und Formen den Weg für Innovationen öffnen kann. Die vorliegende Publikation über Groß, der im bewussten Rückgriff auf historische Stile und Formen zu neuen künstlerischen Ausdrucksformen gelangte und ein alternatives Erziehungsmodell entwickelte, bietet einen anderen Blick auf die Entwicklung der Moderne, der das bis heute vorherrschende Bild vom Scheitern der Traditionalisten unter den Reformern relativiert.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.