Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Agnes Pelton. Desert Transcendentalist.
    Hg. Gilbert Vicario. München 2019.
    26 x 30 cm, 248 S., 100 farb. Abb., geb.
    Versand-Nr. 1113720
    Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss nachbestellt werden. Lieferbar ab 07.05.2019
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Biomorphe Kompositionen aus zarten Schleiern, schimmernde Sterne, atmosphärische Horizontlinien - die ekstatischen Bilder der Malerin Agnes Pelton entführen den Betrachter in eine von religiösen Quellen inspirierte Welt, die von Theosophie und Agni Yoga bis zu den spirituellen Lehren von Dane Rudhyar und Will Levington Comfort reichen. Anfang des 20. Jahrhunderts war sie in zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen in den USA und im Ausland vertreten. Ähnlich wie Georgia O’Keeffe zog sich Pelton vom Trubel der Kunstszene in die kalifornische Wüste zurück, um jenseits des Mainstreams mit ihren abstrakten Landschaftsstudien ihre »Lichtbotschaft an die Welt« zu vermitteln. (Text engl.)
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten