• Moderne Zeiten. Die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin zu Gast in der Kunsthalle Würth.
    Hg. Sylvia Weber, Udo Kittelmann. Katalogbuch, Schwäbisch Hall 2014.
    22,5 x 28 cm, 340 Seiten, 206 Farbabb., Leinen.
    Versand-Nr. 666750
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    »In diese Maschinerie der Moderne zu geraten, ist das pure Vergnügen«, (taz.de). Die reichen Bestände zur Klassischen Moderne (1900-1945) aus der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin lenken den Blick auf prominente Hauptwerke aus Expressionismus, Dada, Neuer Sachlichkeit, Bauhaus-Kunst und Surrealismus: Ernst Ludwig Kirchner, Oskar Kokoschka, Max Beckmann, Otto Dix und Georges Grosz - hier sind Schlüsselwerke des deutschen Expressionismus versammelt, die nicht nur den Kanon der Avantgarde, sondern auch die Vielfalt der Kunst zwischen Figuration und Abstraktion repräsentieren. Auch die Internationale Moderne ist mit zentralen Werken von Fernand Léger, Pablo Picasso, Salvador Dali oder Marcel Duchamp schlaglichtartig und hochprominent präsent - Höhepunkte der Kunstgeschichte, die den weltweiten Ruf der Nationalgalerie begründen. Themen und Geschichtsräume werden zueinander in Bezug gesetzt, dass sie wie die Zahnräder in Charlie Chaplins berühmten Film »Modern Times« ineinander greifen. Wer die Berliner Ausstellung (2010/11) verpassen musste, hat hier noch einmal die seltene Gelegenheit, neuere Kunstgeschichte kondensiert zu erleben –im vorliegenden eleganten Buchformat ein echtes Erlebnis!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten