Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Phantastisch! Alfred Kubin und der Blaue Reiter.
    Hg. Annegret Hoberg, Matthias Mühling. Katalog, Lenbachhaus München 2018/2019.
    24,5 x 29,5 cm, 304 S., 84 farb. und 214 s/w-Abb., geb.
    Versand-Nr. 1106961
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    In der Literatur zur Geschichte des »Blauen Reiter« wird Alfred Kubin häufig als eines der ersten Gründungsmitglieder genannt, ohne dabei näher zu betrachten, in welcher Verbindung der bereits seit 1906 nicht mehr in München, sondern in ländlicher Zurückgezogenheit in Zwickledt in Oberösterreich lebende Zeichner mit der Künstlergruppe stand und welche Vorgeschichte persönlicher und künstlerischer Beziehungen die Kerngruppe des »Blauen Reiter« dazu bewog Kubin zum Mitmachen aufzufordern. Lange war gänzlich in Vergessenheit geraten, dass der junge Österreicher, der 1898 im Alter von 21 Jahren nach München gekommen war und dort in den nächsten Jahren sein Aufsehen erregendes Frühwerk mit den packenden Darstellungen psychischer Ängste und sexueller Zwangsvorstellungen schuf, bereits seit spätestens 1904 mit Wassily Kandinsky bekannt war. Kandinsky gab dem jungen Zeichner ein Forum, auf dem dieser mit 30 Werken eine Summe seines Schaffens aus den vergangenen drei Jahren zeigen konnte. Der Ausstellungskatalog Phantastisch! Alfred Kubin und der Blaue Reiter zeichnen erstmals mit einer Fülle von Werken, Dokumenten und Fotografien die komplexen persönlichen und künstlerischen Verflechtungen nach.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten