0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Der Friede ist keine leere Idee... Bilder und Vorstellungen vom Frieden am Beginn der politischen Moderne.

Hg. Thomas Kater.

16,8 x 24 cm, 264 S., Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 391344
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Essen 2006. Ist Frieden bloß ein »Zauberwort«, Ausdruck einer tief empfundenen Hoffnung aber letztendlich eine inhaltliche leere Idee? Immanuel Kant hat diese Frage mit Nachdruck verneint. Dennoch ist zu beobachten, dass die frühneuzeitliche Tradition der Verbildlichungen des Friedens als einer stabilen politischen Ordnung um 1800 abbricht. Vor diesem Hintergrund untersuchen die Beiträge dieses Bandes, welche Allegorien und symbolischen Formen Künstler, Schriftsteller und politische Denker im 19. Jahrhundert benutzten, um den Frieden darstellbar und damit überhaupt erst möglich zu machen.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.