0 0

Gustav Landauer - Fritz Mauthner: Briefwechsel 1890-1919

Hg. Hanna Delf u.a. München 1994.

15 x 23 cm, 566 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 311987
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Dieser Band enthält den etwa 600 Briefe umfassenden Briefwechsel zweier Schriftsteller des Kaiserreichs: Fritz Mauthner (1849-1923), Romanschriftsteller, einflussreicher Theaterkritiker, Sprachphilosoph und Historiker des Atheismus, und Gustav Landauer (1870-1919), Schriftsteller, Kritiker, Übersetzer, Dramaturg, Anarchist und Sozialist, der 1919 bei der Niederschlagung der Räterepublik in München ermordet wurde. Die Korrespondenz bietet neben den Einblicken in die Freundschaft zweier außergewöhnlicher Charaktere auch solche in das intellektuelle Leben der Zeit. Das Spektrum der Beziehungen und Freundschaften reicht von Lou Andreas-Salomé, Hugo von Hofmannsthal, Else Lasker-Schüler, Oskar Maria Graf, Hermann Hesse und Walther Rathenau bis hin zu Martin Buber.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.