0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Heinrich Gentz. Reise nach Rom und Sizilien 1790-1795. Aufzeichnungen und Skizzen eines Berliner Architekten.

Hg. Michael Bollé u. Karl-Robert Schütze. Berlin 2004.

21,5 x 30 cm, 408 Seiten, 255 s/w-Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 704059
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

1790 reiste der Berliner Architekt Heinrich Gentz (1766-1811) mit einem königlichen Stipendium nach Italien. Direkt nach seiner Rückkehr plante und errichtete er sein Berliner Hauptwerk, die Münze auf dem Werderschen Markt. Die Aufzeichnungen (Tagebücher, Londoner Reinschrift, Römisches Skizzenbuch) der Italienreise von Heinrich Gentz - der wesentliche Teil betrifft die griechischen Tempel und Fundstätten in Sizilien - liegen in diesem Band erstmals in einer kommentierten Ausgabe vor - mit etwa 100 Skizzen von Gentz, von denen zuvor nur wenige veröffentlicht waren. Die Publikation wird abgerundet durch Beiträge über seine beiden Reisegefährten: den Berliner Porzellanmaler Jean Ernest Clauce und den Archäologen Wilhelm Uhden.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.