0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Unter Verdacht. Eine Phänomenologie der Medien.

Unter Verdacht. Eine Phänomenologie der Medien.

Von Boris Groys.

232 S., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 161756
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Die Kunst der Gegenwart lebt vom Prinzip des Verdachts: Die Kunstwerke zeigen eine alltägliche Oberfläche, hinter der wir ein Geheimnis vermuten. Nur deshalb kann etwa ein monochromes Bild überhaupt unsere Aufmerksamkeit wecken. Boris Groys erklärt, wie das Prinzip des Verdachts in den unterschiedlichsten Medien funktioniert und wie es dazu kommen mußte, daß gerade in der Moderne eine permanente Diskussion darüber geführt wird, was Kunst sei und was nicht. Kunst ist, was sich verdächtig macht - und verdächtig machen sich eine Schneeschaufel oder ein Häufchen Reis dadurch, daß sie in einem Museum neben anerkannten Kunstwerken zur Diskussion gestellt werden. Der Reiz dieser Debatten liegt darin, daß sie dem materiell begrenzten Kunstwerk die Perspektive einer potentiell unbegrenzten Reflexion eröffnen. Boris Groys begründet mit diesem Buch eine umfassende Phänomenologie der Künste und der Medien.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.