0 0

Von Pope zu Pop - Kunst im Zeitalter von Xerox

Von Hugh Kenner. Dresden u.a. 1995.

222 Seiten, gebunden.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 194492
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Aus der FUNDUS Reihe. Mit einem Nachwort von Gert Mattenklott »Dies ist ein Buch über die uns vertraute Welt; zerlegen wir sie durch drei repräsentative Querschnitte, so ergeben die Schnittflächen folgendes: 1. Die Fälschung ... 2. Das phosphoreszierende Zitat ... 3. Die Kennerschaft ... Diese Ausstellung vereint ihrem Thema gemäß eine Vielfalt von Objekten, die nach dem Deweyschen Dezimalsystem (einem romantischen Artefakt) besser in gesonderten Teilen des Gebäudes gezeigt werden: die Aufklärung; Buster Keaton (den stoischen Komödianten); schlechte Dichtkunst; Albrecht Dürer; Joyce; Swift; Pope; geschlossene mathematische und mechanische Systeme; Charles Babbage und seine Rechenmaschine; die späte Geschichte abstrakter lateinischer Substantive; Andy Warhol; den Gödelschen Beweis; Pferde; Computer; Spiele; eine Ente zum Aufziehen, die an Verdauungsstörungen litt; und einen Mann, der beim Radfahren eine Gasmaske trug ... Soviel als Wegweiser, um sich in meiner Geographie orientieren zu können. Nun lebe wohl, Erde. Der Fesselballon steigt ins Freie. Beginnen wir die Kartographie mit der Satire ...« (Hugh Kenner)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.