0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Wie New York die Idee der modernen Kunst gestohlen hat - Abstrakter Expressionismus, Freiheit und Kalter Krieg

Wie New York die Idee der modernen Kunst gestohlen hat - Abstrakter Expressionismus, Freiheit und Kalter Krieg

Von Serge Guilbaut.

16,5 x 24 cm, 264 S., viele s/w-Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 185167
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Als diese fulminate Studie zunächst in den USA und dann in Frankreich erschien, erregte sie nicht nur die Kunstwelt. Wie in einem Brennspiegel entwickelte der Autor anhand der Geschichte des Abstrakten Expressionismus in New York zwischen 1938 und 1951 die Wechselwirkungen zwischen künstlerischer Praxis, verbalisierter Kuntsauffassung, individuellem politischem Engagement, Ideologie und Geschichte, und entmystfizierte die Legende von der »Verlagerung des Zentrums moderner Kunst« durch ein paar in New York malende Genies.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.