Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Curt Herrmann 1854-1929. Maler der Moderne in Berlin.
    Hg. Rolf Bothe. 2 Bde. in einem Bd. gebunden. Berlin 1989.
    21 x 28 cm, 656 Seiten, 261 teils farb. Abb., geb.
    Versand-Nr. 701637
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    In Leben und Werk des Berliner Malers spiegeln sich die Auseinandersetzungen der Jahrhundertwende um eine »moderne« Kunst. Curt Herrmann entwickelte sich zum führenden deutschen Vertreter des Neoimpressionismus. Im Einklang mit den eigenen künstlerischen Bestrebungen, begann Herrmann eine Sammlung überwiegend französischer Kunst, u. a. mit Werken von Signac, Matisse, van Gogh, Rysselberghe und Bonnard aufzubauen. Dem Katalog schließt sich eine Edition von bisher unveröffentlichten Briefen an, die Herrmanns vielfältiges Engagement, sei es für die Berliner Secession, die Expressionisten oder die Akademische Kriegshilfe, zum Ausdruck bringt. So stellen die Briefe Baluscheks, Bonnards, Heckels, Kirchners, Molls, Otto Muellers, Schmitt-Rottluffs, Signacs, van de Veldes und vieler anderer eine wichtige Quelle zur Kunstgeschichte dar.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten