0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Impressionismus. Wie das Licht auf die Leinwand kam

Impressionismus. Wie das Licht auf die Leinwand kam

Katalog, Köln 2008

24 x 28 cm, 240 S., 242 Abb., davon 200 in Farbe, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 403598
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Texte von Iris Schaefer, Caroline von Saint George und Katja Lewerentz. Wie spontan arbeitete van Gogh wirklich? Welches Geheimnis offenbart das Röntgenbild eines Renoirs und woran erkennt man ein gefälschtes impressionistisches Gemälde? Diese und weitere spannende Fragen beantwortet diese Sonderausstellung. Anhand von rund 130 Exponaten führt die Schau die Besucher durch die Welt der impressionistischen und postimpressionistischen Malerei. Neben den Meisterwerken von Caillebotte, Gauguin, Manet, Monet, Pissarro, Renoir, Signac oder van Gogh sind moderne, technologische Aufnahmen eben dieser Bilder zu sehen. Die Gegenüberstellung von Kunst und Forschung bietet einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen des Impressionismus. Für die Schau verstärkt das Wallraf-Richartz-Museum seinen Gemäldebestand mit hochkarätigen Leihgaben aus dem Amsterdamer Van Gogh Museum, der National Gallery of Scotland in Edinburgh, dem Pariser Musée d`Orsay, der Tate Gallery in London und dem Art Institute of Chicago.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.