0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Rheinische Altarbauten des Historismus. Sakrale Goldschmiedekunst 1870-1918.

Von Wolfgang Cortjaens. Rheinbach 2002.

20,5 x 26,5 cm, 533 S., 280 Abb. u. 16 Farbtafeln, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 312380
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die kunst- und kulturhistorische Studie widmet sich den Umständen, unter welchen im 19. Jahrhundert katholische Kirchen der damals preußischen Rheinprovinz mit Altären ausgestattet wurden. Im Mittelpunkt steht eine von der Forschung bisher kaum beachtete Denkmalgruppe aus dem Bereich der sakralen Goldschmiedekunst: metallene Altarbauten, die zwischen 1870 und 1918 in den damals international bekannten rheinischen Werkstätten entstanden. Sie sind der wichtigste Beitrag dieses Handwerkszweiges zur monumentalen Ausstattungskunst. Traditionsreiche Ateliers wie Hermeling in Köln, Witte in Aachen und Hellner in Kempen sind ebenso vertreten wie unbekanntere, im Rheinland ansässige Meister. Regional werden Kirchenbauten jener Territorien behandelt, die seit 1815 zur preußischen Rheinprovinz gehörten: das Erzbistum Köln mit dem heutigen Bistum Aachen und die Bistümer Trier, Essen und Münster. Im Anhang der umfangreichen Publikation werden mehr als 50 Altäre und Tabernakel ausführlich dokumentiert, darunter viele nicht mehr vorhandene Objekte. Sie werden größtenteils hier erstmalig in ihren historischen Kontext gestellt. Vervollständigt wird die Studie mit über 280 Abbildungen. Damit liegt für diesen wichtigen Teilbereich der sakralen Ausstattungskunst im Rheinland erstmalig ein »Inventar« vor, das eine Grundlage für weitere Forschungen zur Goldschmiedekunst des Historismus bietet.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.