0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Lois Weinberger.

Hg. Klocker Stiftung. Berlin 2014.

20,5 x 27 cm, 144 S., 70 Abb., Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 1063588
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Mit beachtlicher Konzentration kreist Lois Weinberger (Jg. 1947 in Stams, Tirol) seit den 1970er-Jahren in seinen Arbeiten um das Sujet der Natur. In Reaktion auf gesellschaftliche Debatten und Fragen zur Grenze zwischen Natur und Kultur lässt er die Natur selbst zu Wort kommen. Grünzeug, Wildwuchs, Brachland oder zivilisatorische Peripherien dienen Weinberger als Verweise auf die allem Lebendigen eingeschriebene innere Dynamik. Durch minimalistische Gestaltung und kaum sichtbare Intervention verwandelt er Pflanzen und Flora in »perfekt provisorische Gebiete«, die die Vollkommenheit veränderlicher, unfertiger, scheinbar sinn- und strukturloser Prozesse und Zustände offenbaren. Das international beachtete und in seiner Aussage poetisch-universale Oeuvre des Documenta-Teilnehmers von 1997 und Künstlers des Österreichischen Pavillons auf der Biennale di Venezia 2009 ist tief verwurzelt in seiner Tiroler Heimat. (Text dt., engl.)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.