0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Holbein am Hofe Heinrichs VIII.

Von Stephanie Buck. Berlin 1997.

17 x 24 cm, 380 S., 158 Abb., davon 8 in Farbe, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Ausverkauft
Versand-Nr. 101710
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Hans Holbein der Jüngere war spätestens seit 1537 bis zu seinem Tod 1543 Hofmaler Heinrichs VIII. von England. Die Autorin befaßt sich mit den Werken Holbeins, die aus dieser Periode erhalten sind. Sie begreift den Maler ebenso wie seinen königlichen Auftraggeber als einen Exponenten europäischer Hochkultur der Renaissance, der es gleichsam mit der ganzen zivilisierten Welt aufnehmen will. Die wenigen authentischen Werke, in denen Holbein den König darstellt oder auf ihn anspielt, werden für die Autorin zu Schnittpunkten der Aiseinandersetzung mit der europäischen Malerei zwischen deutscher Prägung, italienischen Einflüssen und der Rivalität zum Frankreich von Franz I.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.