Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Paul Wunderlich. Werkmonografie. Das malerische, grafische und plastische Werk.
    Von Jens Christian Jensen. Offenbach 1980.
    29,5 x 35,5 cm, 255 Seiten, zahlr. meist farb. Abb. u. Tafeln, pb.
    Versand-Nr. 613380
    Sofort lieferbar.
    * aufgehobener gebundener Ladenpreis
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe ** (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    »Kein heute lebender deutscher Künstler, außer Joseph Beuys, wird (...) seit Jahren so vehement bewundert und gescholten wie Wunderlich. (...) Was dem einen an positivem zugerechnet wird, wird dem anderen abgezogen, was bei dem einen als schlimme Verfehlung erscheint, schlägt dem anderen zum Ruhme aus«, so der Verfasser in der Einleitung. Man kann leicht erkennen, was diesen Band für uns heute noch einmal mehr attraktiv macht -abgesehen davon, dass er das komplexe Werk Wunderlichs in einem fulminanten Überblick umfassend und detailgenau präsentiert. Es ist die Historie selbst, die aus diesem schönen Großformat spricht, denn es stammt aus dem Jahr 1980, einer Zeit, als die Kunst sich in ihrer prä-globalisierten Phase befand und die Grenzen zwischen Ost und West deutlich definiert waren, der Beginn einer Popularisierung von Kunst und die »Erfindung« eines Kunstmarktes stattfand. Mit zahlreichen Tafeln, einer illustrierten Biografie und sowie reichlich Dokumentationsmaterial (Fotos) aus privaten Archiven. Die Bilder seines erotischen Lithographie-Zyklus' »qui s'explique« wurden von der Staatsanwaltschaft als unzüchtig beschlagnahmt. Das New Yorker Museum of Modern Art kaufte daraufhin die ganze Serie.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten