0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Abraham Hermanjat. Vom Orient zum Genfersee.

Hg. Fondation Abraham Hermanjat. Sulgen 2012.

24 x 28 cm, 240 Seiten, 250 Abb. in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 563005
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Mit voller Berechtigung darf Abraham Hermanjat (1862-1932) zu den bedeutenden Schweizer Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts gezählt werden. Viele Aspekte von Schweizer Meistern der Zeit finden sich in seinem malerischen Werk: Als Vorläufer von Klee und Moilliet interessierte sich Hermanjat für die exotischen Szenerien und die speziellen Lichtverhältnisse in Nordafrika, wo er mehrere Jahre lebte. Wie Giacometti lag ihm an einer impressionistisch gefärbten Wiedergabe der Alltagswelt. An Ferdinand Hodler erinnern die Liebe zur Natur und die berückenden Darstellungen der Schweizer Alpen- und Seenlandschaften; die expressive Farbigkeit mag einen an die Werke von Cuno Amiet denken lassen. Hermanjats OEuvre wird nun erstmals in dieser umfassenden Monografie gewürdigt. Aus verschiedenen Perspektiven setzen sich Kunsthistoriker und Spezialisten mit seinem Schaffen auseinander und positionieren den Künstler als Wegbereiter der Schweizer Moderne. (Text dt., franz.)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.