0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Französische Kunsttheorie des 17. Jhs. und der absolutistische Staat - Le Brun und die ersten acht Vorlesungen der königlichen Akademie

Von Jutta Held.

17 x 24 c,. 390 S., 7 Farbabb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Versand-Nr. 185655
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Thema des Buches sind die französische Kunsttheorie im 17. Jh., ihre Verbindung im 17. Jh., ihre Verbindung zur gleichzeitigen Moralistik und Staatstheorie (u.a. Hobbes) und ihre Funktion in der Kulturpolitik der französischen Monarchie unter Ludwig XIV. Neben einer Geschichte der französischen Akademie bis zum Tode Colberts werden auch die Differenzen zwischen den führenden Künstlern der Zeit (Le Brun, Philippe de Champaigne) und ihre Stellungnahmen zu dem großen Vorbild Poussin analysiert.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.