0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hercules am Scheideweg und andere antike Bildstoffe in der neueren Kunst

Von Erwin Panofsky. Berlin.

20 x 26 cm, 232 S., 128 Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 263028
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Erwin Panofskys vorliegendes Werk, das seinerzeit als Heft 18 der renommierten »Studien der Bibliothek Warburg« erschien und seitdem erstaunlicherweise keine Neuauflage erfuhr, vereinigt zwei Einzelbeiträge zu dem großen Warburg-Projekt. Den ersten Beitrag widmet Panofsky dem »Signum Triciput«, einem hellenistischen Kultsymbol, das drei Tierköpfe zeigt. Der zweite, längere Beitrag behandelt die bekannte griechische Erzählung von Hercules am Scheidewege und ihre bildkünstlerische Umsetzung seit dem 15. Jahrhundert. Es geht Panofsky darum zu zeigen, wie teils Bilder, teils Texte, teils beide zusammen das Entstehen von Bildtypen und deren weitere Geschichte lenken und wie Bildinhalte Form und Stil mitbestimmen.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.