0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Zwischen Japan und Amerika. Emil Orlik - Ein Künstler der Jahrhundertwende.

Hg. Stiftung Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg, Katalogbuch 2012.

19 x 25 cm, 160 Seiten, zahlreiche Farbabb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 580759
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der deutsch-böhmische Maler, Zeichner und Grafiker (1870-1932) gehörte zu jener Generation von Künstlern, die in der Zeit um 1900 ihre eigene Bildsprache zwischen Realismus und Jugendstil entwickelte. Prag, München, Wien und Berlin waren Fixpunkte seines Lebens und Wirkens. Die Eindrücke fremder Länder - insbesondere Japan - schlugen sich eindrucksvoll in seinem künstlerischen Schaffen nieder. Zeichnungen, Skizzen, Druckgrafiken und Gemälde des reisenden Künstlers aus dem Bestand des Kunstforums Ostdeutsche Galerie Regensburg können mit diesem Band neu entdeckt werden. (Kerber)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.