0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Die Bilderzählung - Narrative Strukturen in Zyklen des 18. und 19. Jahrhunderts von Tiepolo und Goya bis Rethel

Von Thomas Jäger. Petersberg 1998.

21 x 29,7 cm, 156 S., zahlr. Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 279048
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Wie erzählen Bilder? Dieser grundlegenden Fragestellung der bildenden Kunst wird in der vorliegenden Untersuchung nachgegangen, verdeutlicht anhand von Bilderzyklen des 18. und 19. Jahrhunderts. Ein Schwerpunkt der Studie liegt auf Alfred Rethels berühmtem Zyklus »Auch ein Totentanz aus dem Jahre 1848«. Der elementare Zusammenhang zwischen Erzählstruktur und Botschaft des äußerst komplex angelegten Werks wird hier erstmals umfassend beleuchtet. Eingehend erläutert werden die Charakteristika der Bilderzählung zudem an Zyklen von Goya, Gian Domenicao Tiepolo, Cornelis Troost, Joseph von Führich, der Gebrüder Riepenhausen sowie zahlreichen Vergleichsbeispielen, z.B. von Hans Holbein d.J., Lucas Cranach d.Ä., Hieronymus Bosch und William Hogarth.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.