0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
Tafelmalerei in Nürnberg 1350-1550.

Tafelmalerei in Nürnberg 1350-1550.

Von Peter Strieder.

33 x 25 cm, 308 S., 626 Abb., davon 200 in Farbe, Ln., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 57479
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

In keiner anderen deutschen Stadt ist, durch die Gunst der Umstände, der Bestand an Tafelgemälden aus dem Mittelalter und der frühen Renaissance so reich erhalten wie in Nürnberg. Die ältesten Gemälde datieren um 1350. Nach dem zunächst für Altäre gemalt wurde, entstehen hier ab Mitte des 15. Jh.’s die ersten Porträts, seit den 16. Jh. werden auch profane Themen der antiken Mythologie und Geschichte darstellungswürdig. Mehr und mehr Künstlerpersönlichkeiten treten aus der Anonymität der Werkstätten hervor. Europäische Geltung gewinnt die Nürnberger Tafelmalerei mit Albrecht Dürer, dessen Lebenszeit sie noch einmal um eine Generation überdauert. Das Buch kommentiert zum ersten Mal zusammenhängend die zweihundert Jahre andauernde Blütezeit der Nürnberger Malerei.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.