0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

An Idiot. Hypercolorism.

Hg. Robert Gabor. Vaduz 2017.

24,5 x 29,5 cm, 160 S., zahlr. farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Versand-Nr. 1255150
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der Kolorismus - bei dem der Farbe eine besondere Bedeutung beigemessen wird - ist in der Kunst an sich nichts Neues. So finden sich Beispiele koloristischer Bilder bereits in der venezianischen Malerei des Cinquecento oder der Deckenmalerei im Barock. Besonders unter den Impressionisten war die Wahl der farblichen Dominanz vor der zeichnerischen Gestaltung verbreitet. In jüngerer Zeit lassen sich auch in der abstrakten und wilden Malerei Ansätze des Kolorismus finden. Der Künstler An Idiot treibt diese lange Tradition des Kolorismus mit seinem »Hypercolorism« auf die Spitze. In diesem Band ordnet er konsequent radikal nichts als rektanguläre Farbfelder an und bringt sie mit seiner digital-analogen Technik über das Tablet auf den Malgrund. Durch diese Vorgehensweise wird einzig die Farbe zum Gegenstand des Bildes. Im Gegensatz zur Farbfeldmalerei (Color Field Painting) von Mark Rothko, bei der auch der Pinselstrich im Zusammenspiel mit der Farbe eine wesentliche Rolle spielt, ist hier die pure Farbe allein das ausschlaggebende Element.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.