0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Konrad Klapheck. Paintings from 1955 to 1998.

Hg. Kristine Bell u.a. New York 2007.

22 x 25 cm, 138 Seiten, 48 Farbtafeln, Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 569593
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Die derzeit immer populärer werdenden Gemälde des Düsseldorfers Konrad Klapheck (Jg. 1935) sind mehr als bloße Abbildung: Seine Alltagsobjekte - Schreibmaschinen, Telefone, Bügeleisen etc. - werden zu monströsen Geschöpfen voller psychologischer, sozialer und politischer Konnotationen. In der Kombination von nüchterner Darstellung und Monumentalität bilden Klaphecks Werke die wichtige Verbindung zwischen Surrealismus und Pop Art mit dem Nachklang der Neuen Sachlichkeit und gelten als Klassiker der Nachkriegsavantgarde in Deutschland. Die monströse Alltagswelt unserer Zeit wird anhand der verfremdeten Gegenstände schmerzhaft bewusst - eine Bildsprache, die seit einigen Jahren bereits auch in Übersee großen Anklang findet. Die faszinierende Wirkung von Klaphecks Werken lässt sich in diesem feinen Band sehr gut nachvollziehen, das ausführliche Interview durch den Künstlerkollegen Christopher Williams und ein Originaltext von André Breton über Klapheck aus dem Jahr 1965 vervollständigen das Bild. (Text engl.)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.