0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Prechtls Welttheater - Bilder und Zeichnungen zur Geschichte und Literatur 1958-2000

Von Michael Mathias Prechtl. Hg. von Kai Artinger für das Deutsche Historische Museum. Katalog, Berlin 2001.

23 x 30 cm, 312 S., 240 Abb., davon 210 in Farbe, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 180360
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Michael Mathias Prechtl wird 75. Bis heute bespielt er sein imaginäres Welttheater: Aus dem grenzenlosen Fundus zieht er immer Neues und verführt den Betrachter zum Nachdenken. Prechtl zählt zu den bekanntesten deutschen Graphikern und Buchillustratoren. Sein Oeuvre ist vielschichtig. Als Liebhaber der Geschichte und der Literatur, als Wortspieler, anarchistischer Denker und melancholischer Spaßmacher ist er einer, der nicht müde wird, dies in seinen BIldern umzusetzen. Sein kritischer Ansatz ist der Zweifel. Ob seine Kunst nun begeistert, belustigt, enerviert oder ekelt, nie lässt sie gleichgültig. Wie kaum ein anderer vermochte Prechtl sich von den Fesseln der Galerie- und Museumskunst zu befreien. Er nutzte auch die Massenmedien, der demokratische Impetus war dabei künstlerisches Progamm. Besonders bekannt ist sein Utopisches Paar - Schaf und Wolf: Es ist die visuelle Parabel vom Glück des Unmöglichen.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.