0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Formen der Abstraktion. Arbeiten aus der Sammlung Etta & Otto Stangl.

Katalog, Jahrhunderthalle Hoechst & Kunsthalle Rostock 1995/96.

21 x 28 cm, 87 S., 49 Abb., davon 42 in Farbe, pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 335550
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe; TB = Taschenbuch; Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Die Sammler Etta und Otto Stangl eröffneten 1947 in München ihre »Moderne Galerie Otto Stangl«. Sie entwickelte sich rasch zu einer der wichtigsten Institutionen in der Münchner Kunstszene der Nachkriegszeit, die sich außer den Malern der Klassischen Moderne vor allem auch der Förderung der zeitgenössischen Avantgarde widmete. Die Publikation zeigt Arbeiten aus der Sammlung des Galeristenpaares mit Werkgruppen von Willi Baumeister, Hans Hartung, Ernst Wilhelm Nay, Serge Poliakoff, Pierre Soulages und Fritz Winter und lenkt den Blick auf die Jahre des Wiederaufbaus nach 1945. Sie beschreibt beispielhaft die problematische Situation der Moderne in Deutschland und die Identitätssuche der jungen Generation. Jedem der Künstler ist ein Kapitel gewidmet, das die frühen Arbeiten im jeweiligen Lebenszusammenhang beschreibt. Ein Text über die Arbeit des Sammler- und Galeristenpaares Stangl unterstreicht die Bedeutung ihres Engagements für die Entwicklung der Abstraktion in Deutschland.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.