0 0
Hannah Höch. Werden und Vergehen, Natur und Mensch.

Hannah Höch. Werden und Vergehen, Natur und Mensch.

Hg. Cornelia Szelényi. Katalog, Kunsthalle Tübingen 2012.

21 x 27 cm, 154 S., durchg. farb. Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 1345958
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Hannah Höch (1889-1978) gehört zu den bekanntesten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Bekannt geworden als einzige Frau im Umfeld der Berliner-Dadaisten, Weggefährtin Raoul Hausmanns und Pionierin auf dem Gebiet der Technik der Foto-Montage sind ihre Werke weltweit integraler Bestandteil von Ausstellungen und Sammlungen, die sich mit diesen Meilensteinen der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts beschäftigen. Der schöne Katalog stellt jenseits der bekannten Parameter in dieser Deutlichkeit erstmals einen anderen Aspekt in den Vordergrund: ihre lebensphilosophische Grundhaltung, die sich - ungeachtet allen Pluralismus in Techniken und Stilen - durch alle Lebens- und Schaffensphasen ihres malerischen Werks zieht. Für Hannah Höch war jedes Geschöpf, sei es Pflanze, Mensch oder Tier, gleich wertvoll und gleich berechtigt. Eine hierarchische Unterscheidung der Daseinsformen lehnte sie ab.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.