0 0

Herbert Boeckl. Körper und Räume 1915-1931.

Katalog mit Supplementband. Museum Villa Stuck München 1989.

23 x 28 cm, 183 Seiten, 42 Farb-, zahlr. s/w-Abb., pb., zusammen mit Supplementband: 42 Seiten, 12 Farbtafeln, pb.

Preis inkl. MwSt
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 577413
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Der erste umfassende Überblick über das vielschichtige Frühwerk. Der österreichische Maler Herbert Boeckl (1894-1966) war dem Kunstsinn seiner Zeit immer weit voraus. Erst im Nachhinein fanden viele seiner Werke die gebührende - auch internationale Würdigung. Nur wenig jünger als Schiele und Kokoschka, war er es, der mit seinen eigenwilligen Abstraktionen der österreichischen Malerei nach den beiden Kriegen neue Wege wies. Die Publikation, der ein gleichformatiger Supplementband beiliegt, begleitete eine große Ausstellung zum Frühwerk und bietet nun die Gelegenheit, diesen vielfach unterschätzten Maler in einen Anfängen kennen zu lernen und die österreichische Malerei der Zwischenkriegsjahre um diese wichtige Position zu bereichern. Das Supplement wurde zur letzten Ausstellungsstation nach Hamburg und Paris in der Villa Stuck beigelegt, denn man hatte weitere Exponate zur Präsentation gebracht.

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.