0 0
  1. 1
  2. ...
  3. 12
  4. 13
  5. 14
  6. 15
  7. 16
 
Von Jörn Barfod. Fischerhude 2005.
12 x 20 cm, 156 S., durchgeh. Farb- und s/w-Abb., pb.
Versand-Nr. 323489
 
14,00 €
 
Hg. von Claude Keisch.
128 S., zahlreiche Abb in Farbe, pb.
Versand-Nr. 280925
 
22,00 €
 
Von Mechthild Fend. Berlin 2003.
17 x 24 cm, 260 S., 87 Abb., pb.
Versand-Nr. 260045
 
49,00 €
 
Text C. Meyer-Tönnesmann u.a.
22 x 29 cm, 127 S., Abb. in Farbe, geb.
Versand-Nr. 205362
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
 
Originalausgabe 25,00 € als
Sonderausgabe** 16,80 €
 
Von Brigitte Gedon. Köln 2011.
16 x 23 cm, 336 S., 29 farb- und s/w-Abb., geb.
Versand-Nr. 188816
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
 
Statt 29,95 €*
nur 9,95 €
 
Text: Birgid Hanke, Fotos von Toma Babovic. Hamburg 2012.
12 x 17,5 cm, 114 S., zahlr. Abb., geb.
Versand-Nr. 175714
 
9,95 €
 
Meisterwerke des Niederösterreichischen Landesmuseums vom Biedermeier bis zur ...
21 x 25,5 cm, 256 S., 150 Abb., geb.
Versand-Nr. 168815
 
36,00 €
 
Von Jürgen Kisters.
20 x 27 cm, 200 S., 152 meist farb. Abb., geb.
Versand-Nr. 165425
 
50,00 €
 
Von Adrian von Buttlar. München 2014
21 x 27 cm, 512 S., 544 Abb., davon 50 in Farbe, Ln.
Versand-Nr. 144835
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
 
Originalausgabe 68,00 € als
Sonderausgabe** 19,95 €
 
Von Jens Chr. Jensen. Bestandskatalog, Schweinfurt 2000.
24 x 30 cm, 256 S., 190 Abb., davon 68 in Farbe, geb.
Versand-Nr. 124990
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
 
Statt 51,00 €*
nur 14,95 €
 
Von Ernst Haeckel. Wiesbaden 2004.
23,5 x 31,5 cm, 280 S., zahlr. Abb., geb.
Versand-Nr. 117390
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe
 
Originalausgabe 49,90 € als
Sonderausgabe** 45,00 €

  1. 1
  2. ...
  3. 8
  4. 9
  5. 10
  6. 11
  7. 12
  8. 13
  9. 14
  10. 15
  11. 16

In dieser Kategorie können Sie auf ein umfangreiches und vielgestaltiges Angebot zu Kunst und Künstlern des 19. Jahrhunderts zugreifen.

Geprägt von der Französischen Revolution und der voranschreitenden Industrialisierung formiert sich ein neues Bürgerbewusstsein, das auch in den Künsten dazu führt, dass nicht alleine mehr Kirche und Hof als Auftraggeber für Kunst erscheinen, sondern eine neues (groß-) bürgerliches Lager. Auch wandeln sich die Themen: nicht mehr die symbolreiche Verherrlichung von Personen oder Ereignissen wird bevorzugt dargestellt, sondern der einfache Mensch, Bauer und Arbeiter mit seiner Familie, seine Lebensumstände, seine (einfachen) Vergnügungen. Die Protagonisten der Kunst beginnen zunehmend, sich den Vorgaben einer akademischen Malerei zu widersetzen und wandern mit ihren Staffeleien hinaus ins Grüne oder an den Strand. Romantik und Symbolismus stehen für eine subjektive Einkehr in ihren Extremen. So wenig es aber möglich ist, einen Kurzabriss eines gesamten Jahrhunderts zu beschreiben, das immerhin von Ingres zu Klimt oder von Caspar David Friedrich bis Rodin reicht, ist es sinnvoll, vom Klassizismus bis zur »Belle Epoque« einen verbindenden Bogen schlagen zu wollen. Diversität der Richtungen, der Stile, der Themen und der Rezeption natürlich, sind die ausschlaggebenden Stichworte in dieser Zeit, das Kunstbuch leistet den entscheidenden Beitrag, sich einen geistigen wie optischen Eindruck von den in Konkurrenz stehenden Bewegungen zu verschaffen.

Hierzu leisten wir einen Beitrag: Monografien, Sammelbände, Ausstellungskataloge und vieles mehr ist hier zu finden. Auch gibt es noch viel Unbekanntes zu entdecken, denn wir bemühen uns permanent um frische, ungewöhnliche oder vergriffen geglaubte Publikationen zum Thema der

Kunst 19. Jahrhundert.