0 0

Historienmalerei in Wien. Anselm Feuerbach und Hans Makart im Spiegel zeitgenössischer Kritik.

Von Doris H. Lehmann. Köln 2011.

17 x 24 cm, 527 Seiten, 124 s/w- und 20 farb. Abb. auf 64 Tafeln, geb.

Preis inkl. MwSt


Versand-Nr. 538043
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Die Rivalität zwischen dem »verkannten Künstler« Anselm Feuerbach und dem »Malerfürsten« Hans Makart ist legendär. Ihre sensationellen Ausstellungen modernisierten die Wiener Kunstszene und polarisierten die Debatte um die angemessene Ausstattung der monumentalen Ringstraßenbauten. Der Vergleich ihrer künstlerischen Strategien präsentiert die Historiengemälde dieser »Antipoden« in neuem Licht. Detaillierte Analysen zeitgenössischer Kritiken, Bildvergleiche, historische Karikaturen und Fotografien lassen die Positionen beider Künstler und die »Makartzeit« lebendig werden. Der umfangreiche Quellenanhang bietet neue Einblicke in den Kunstbetrieb des Wiener Ringstraßenprojekts. Ein Register erschließt die Dokumente für weiter führende Studien. Ergänzend zur derzeitigen Makart-Doppelausstellung in Wien mit ihren beiden Katalogen, die wir ebenfalls für Sie bereithalten! (Böhlau)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.