Hinweis: Wir verbessern den Artservice Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Malerisches Erbe zwischen Isar und Loisach.
    Hg. Walter Frei. München 2018.
    23,5 x 28 cm, 320 S., durchg. farb. Abb., geb.
    Versand-Nr. 1094190
    geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

    Über diesen Artikel

    Dieser opulente Sammelband präsentiert das Wirken und Leben von mehr als 130 Malern und Zeichnern aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und stellt somit das Bayerische Oberland in der Kunst vor. Die vorgestellten Arbeiten stammen größtenteils aus Privatbesitz und waren bislang öffentlich nicht zugänglich. Entstanden ist ein neues Standardwerk, mit dem sich eine wichtige Lücke schließt. Denn der reich bebilderte Band beschreibt gewissermaßen eine Kunstreise von Ammerland, Icking über Wolfratshausen und Bad Tölz bis nach Kochel und zum Walchensee. Hier wurde ein regelrechtes Künstlerlexikon für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen erarbeitet, das erstmals spannende Einblicke in die Welt der hier beheimateten Künstler erlaubt. Nicht immer war bei diesem Projekt die Recherche einfach und ein Anspruch auf Vollständigkeit kann nicht gegeben werden. Trotzdem gelingt der große Bogen von der Mitte des 17. Jahrhunderts bis in die Gegenwart: Berühmtheiten wie Franz Marc, Lovis Corinth und Loriot treffen auf Entdeckungen wie Hans Heinrich Adam, Eugenie Focke, Paul Pilgram und viele, viele andere Künstlerinnen und Künstler. Mit diesem Buch liegt ein wahrhaft umfangreiches Grundlagenwerk vor, welches einen weiten zeitlichen Rahmen spannt und eine der traditionsreichsten und vielschichtigen Kunstlandschaften vorstellt.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten