0 0

Schöne Seiten. Jüdische Buchkultur aus der Braginsky Collection.

Hg. Emile Schrijver, Falk Wiesemann u.a. Landesmuseum Zürich 2011.

19 x 25 cm, 264 Seiten, 130 Farbabb., pb.

Preis inkl. MwSt


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 536156
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Präsentiert wird eine einzigartige Sammlung jüdischer Schriftdokumente aus acht Jahrhunderten, erstmals in deutscher Sprache. Der Schweizer Sammler René Braginsky hat »die wohl bemerkenswerteste Privatsammlung illustrierter hebräischer Manuskripte der Welt« (New York Times) zusammengetragen und macht seine wichtigsten Exponate nun der Öffentlichkeit zugänglich. Wunderbar gemalte mittelalterliche und spätere Handschriften, dekorierte Eheverträge und reich illustrierte Schriftrollen des Buches Esther, vom 13. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Die Schriftwerke sind sorgfältig reproduziert; alle werden einzeln in einem detaillierten Kommentar in ihrer Geschichte, Bedeutung und Provenienz vorgestellt. So entsteht ein faszinierendes Panorama jüdischer Schriftkultur und jüdischen Lebens aus acht Jahrhunderten. (Scheidegger & Spiess)

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.