0 0

The Sixteenth Century Italian Paintings. Volume III. Ferrara and Bologna.

Von Giorgia Mancini, Nicholas Penny. London 2016.

21,5 x 28,5 cm, 536 S., 250 farb. Abb., geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Versand-Nr. 1504118
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Dieser Band in der Reihe »National Gallery Catalogues« konzentriert sich auf Bologna und Ferrara im 16. Jahrhundert. Die Londoner National Gallery besitzt die bedeutendste Sammlung dieser Gemälde außerhalb Italiens, darunter Werke von Garofalo, die seine gesamte künstlerische Bandbreite repräsentieren, exquisite und groteske Miniaturerzählungen von Mazzolino, ein großes Meisterwerk des kurzlebigen Genies Ortolano und einige der schillerndsten Gemälde des exzentrischen Dosso Dossi. Es gibt zwei Altarbilder von Lorenzo Costa und sein höchst originelles »Konzert« sowie das Altarbild von Francesco Francia von Buonvisi. Das Buch definiert die besondere Qualität der Werke aus der Region, zeichnet aber auch den Einfluss von Perugino, Raffael und Tizian nach. Neue archivarische und technische Forschungen sowie Informationen zur Provenienz offenbaren das Schicksal des Rufs der Künstler über einen langen Bogen in der Geschichte des Geschmacks. (Text engl.)