0 0

Triptychon. Drei Studien zu Francis Bacon.

Von Jonathan Littell. Berlin 2013.

144 Seiten, zahlreiche farbige Abb., fadengeheftet, pb.

Preis inkl. MwSt


Versand-Nr. 630780
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe


Dass der Autor der »Wohlgesinnten« vom Werk Francis Bacons fasziniert ist, kann nicht überraschen. Er hält ihn für den »größten Maler des Fleisches seit Rembrandt«. Vor Bacons erstem Triptychon von 1944 im Prado fragt Littell nach dem Einfluss des Velázquez, er dechiffriert Bacons Grammatik, folgt der Spur der Bildelemente in den Porträts seines Geliebten George Dyer und fragt schließlich nach dem »wahren« Bild bei Bacon, das nur »ein Bild des Todes« sein kann. Die vom Autor sorgfältig auf den Text abgestimmte Illustrierung erlaubt zu verstehen, »wie Bacons Malerei denkt«, worum es dem Maler ging: »Um die Gewalt des Realen, verkörpert in der Malerei. Um die Gewalt der Malerei.«

Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter
(030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL-Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.